AGH – Lehrgangsangebot für Haflinger und Edelbluthaflinger


Die AGH hat ihr erstes Lehrgangsangebot geschnürt und möchte ihren Mitgliedern sowie Interessierten nachfolgende Lehrgänge anbieten.

1. Gelände-Lehrgang für Einsteiger bis E/A-Niveau in 21423 Winsen/Luhe (südl. von Hamburg) am 16. und 17. Oktober 2021 bei Kathrin Giel und Annabeth Kröger, Kosten 30€/Person.
Es erfolgt eine Gruppeneinteilung von max. 3 Reitern je nach Niveau. Interessenten werden gebeten, sich verbindlich unter der E-Mail-Adresse info@a-g-h.de bis zum 04. Oktober 2021 anzumelden. Für die AGH-Mitglieder wird es einen Kostenzuschuss geben.

2. Geländetraining in 53639 Königswinter (süd-östl. von Bonn) am 24.10.2021 mit Siegfried Blum auf seiner Anlage „Haus am Kochenbach“. Geplant ist am Sonntag ein Tagestraining mit max. 4 Gruppen zu jeweils 3 Teilnehmern (Trainingsdauer ca. 1,5 Std.). Die Kosten pro Einheit in einer 3er-Gruppe betragen € 35,-€ und sind vor Ort direkt an S. Blum zu zahlen. Für die AGH-Mitglieder wird es ebenfalls einen Kostenzuschuss geben.
Anmeldungen mit Angabe des Leistungsstandes von Pferd und Reiter bitte bis 17.10.2021 an Dagmar Westhoven unter uwe-dagmar@t-online.de oder Tel. 02224 82220.
Der Trainingstag findet in Zusammenarbeit mit den Haflinger-Freunden-Rheinland e.V. statt.

Weiterhin ist u.a. in Planung:
Fahrlehrgang
in 91093 Röhrach (Franken) mit Silke Zenkel. Ein genauer Termin wird noch bekannt gegeben.
Reitlehrgang Dressur und/oder Springen: Termin, Ort und Trainer werden ebenfalls noch bekannt gegeben.

Die AGH freut sich über eine rege Beteiligung

Acht Hengste zur Leistungsprüfung in Warendorf gemeldet

30 Tage Stationsprüfung für Hengste der Rassen Haflinger/Edelbluthaflinger
Die Stationsprüfung der Haflinger und Edelbluthaflinger findet in diesem Jahr vom 4. Oktober bis zum 3. November 2021 im NRW Landgestüt in Warendorf statt. Angemeldet sind zu dieser Prüfung 8 Hengste. Neben dem Interieur, den Gangarten und der Rittigkeit werden die Springanlage (Freispringen), die Fahranlage und die Geländeeignung der Haflingerhengste bewertet.Die Stationsprüfung besteht aus zwei Prüfungsteilen – aus der Vorprüfung und der Abschlussprüfung. Im Rahmen der Vorprüfung bewertet der Trainingsleiter, der vom Landgestüt Warendorf gestellt wird, die an der Prüfung teilnehmenden Hengste anhand der Eindrücke im täglichen Training. Die Abschlussprüfung findet über insgesamt drei Tage verteilt statt, an denen neben zwei Prüfungsrichtern auch je ein Fremdreiter und ein Fremdfahrer Noten vergeben.
Ansprechpartner des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts ist Marianne Kammann, E-Mail: marianne.kammann@landgestuet.nrw.de / Telefon: 02581 6369 11
Ansprechpartner des Westfälischen Pferdestammbuches ist Franziska Pellengahr-GröblinghoffE-Mail: pellengahr@westfalenpferde.de / Telefon: 0251/32809 15
HLP-Katalog Haflinger 2021:
http://www.westfalenpferde.de/…/Katalog_Haflinger-HLP.pdf

Haflinger glänzen in Handorf

Handorfer Halfinger-Tage 2021 waren ein voller Erfolg

Stuten Fohlen und Hengste der Rassen Haflinger und Edelbluthafling präsentierten sich in Münster-Handorf

Bei spätsommerlichem Wetter haben am vergangenen Wochenende im Westfälischen Pferdezentrum die Handorfer Haflingertage stattgefunden. Über 100 Haflinger und Edelbluthaflinger reisten für das Event nach Münster-Handorf. Im Rahmen der Eliteschau wurden die Siegerstuten der beiden Rassen ermittelt. Beim anschließenden Norddeutschen Fohlenchampionat wurden jeweils die besten Hengst- und Stutfohlen ermittelt. Weitere Höhepunkte waren die Prämienschau der Besten und die Körung der Junghengste.

Insgesamt 15 Stuten konnten sich bei der Stutbuchaufnahme am Samstag für die Eliteschau qualifizieren. Siegerstute der Haflinger wurde am Ende Step of Magic v. Starkwind/Wunderknabe aus der Zucht und im Besitz von Klaus Lohrsträter, Werne.
Über den Titel der 1. Reservesiegerstute dürfen sich zwei Stuten freuen. Zum einen Lizt van de Honesch v. Sternkönig/Abel (Z. u. B.: ZG Slot, Niederlande) und zum anderen Abby v. Alvermann/Wunderknabe. Züchter und Besitzer von Abby ist Egbert Bispinghoff, Werne.
Den Ring der Edelbluthaflingerstuten dominierte eine dreijährige Stute v. Adoro/Nevio aus der Zucht von Heinrich Hemmer, Tecklenburg. Ausgestellt wurde sie von Robert Schröer, Recke-Obersteinbeck. Den 1. Reservesieg sicherte sich Adina v. Nakuri/Allgaier aus der Zucht von Beat Minder, Schweiz und im Besitz von Detlef Leeling, Mönchengladbach. 2. Reservesiegerin wurde eine Sherlock Holmes C./Arnheim-Tochter. Züchter und Besitzer der Dreijährigen ist Dieter Strüwe, Ladbergen.

Siegerstute Haflinger der Eliteschau: Step of Magic v. Starkwind/Wunderknabe, gezogen und ausgestellt von Klaus Lohrsträter, Werne
Siegerstute Edelbluthaflinger der Eliteschau: Alegra von Adoro/Nevio aus der Zucht von Heinrich Hemmer, Tecklenburg. Ausgestellt von Robert Schröer, Recke-Obersteinbeck

Die verbandsübergreifenden Sieger- und Reservesiegerstuten des vergangenen Jahres konkurrierten am Sonntagnachmittag im Rahmen der Prämienschau der Besten um das Grüne Band. Amelie heißt die Siegerin in der Konkurrenz der Haflinger. Die Allerdings-Tochter aus der St.Pr.St. Wiona (v. Wunderknabe) stammt aus der Zucht und steht im Besitz von Egbert Bispinghoff, Werne. Den Reservetitel sicherte sich Heaven’s Haily S v. Augartner/Aachen (Z. u. B.: Hendrik Stolze, Uetze).

Siegerstute Prämienschau Haflinger: Amelie von Allerdings/Wunderknabe aus der Zucht und dem Besitz von Egbert Bispnghoff, Werne

Im Ring der Edelbluthaflingerstuten überzeugte Amei v. Almsommer/Navy blue. Züchter und Besitzer dieser Vierjährigen ist Alfons Naschert, Ostbevern. Zweite wurde Amira v. Narius/Alpenstern aus der Zucht von Raimund Wullhorst, Marienmünster. Ausgestellt wurde sie von Laura Henneke, Höxter.

Siegerstute Edelbluthaflinger Prämienscha: Amei v. Almsommer/Navy blue. Züchter und Besitzer dieser Vierjährigen ist Alfons Naschert, Ostbevern

Der westfälische Fohlenjahrgang 2021, sowie Fohlen weiterer Zuchtverbände, präsentierten sich im Rahmen des Norddeutschen Fohlenchampionat auf dem Handorfer Dreieck. Acht Stutfohlen und sechs Hengstfohlen konnten sich für den Endring der Haflingerfohlen qualifizieren. Bestes Stutfohlen wurde eine Nachtwind BR-A/Nastral–Tochter (Z. u. A.: ZG Maatmann-Röttger). Ailo heißt das Siegerhengstfohlen v. Aurenzio/Nachtstern. Züchter und Aussteller dieses Fohlens ist Annerose Helmig, Hörstel. Im Ring der Edelbluthaflinger erhielt Statino D die Siegerschärpe. Das Hengstfohlen stammt aus der Zucht und wurde ausgestellt von Friedbert Düning, Enger. Siegerstutfohlen der Edelbluthaflinger aus der Zucht und im Besitz von Franz Weil, Warendorf wurde Stella v. Strippoker/Navy blue.

Siegerhengstfohlen Haflinger: Ailo v. Aurenzio/Nachtstern, gezogen und ausgestellt von Annerose Helmig, Hörstel
Siegerstutfohlen Haflinger: Fohlen von Nachtwind BR-A/Nastral (Z. u. A.: ZG Maatmann-Röttger, Wilsum)
Siegerhengsfohlen Edelbluthaflinger: Statino D von Starino/Standard, Züchter und Aussteller: Friedbert Düning, Enger
Siegerstutfohlen Edelbluthaflinger: Stella von Strippoker/Navy blue, Züchter und Aussteller: Franz Weil, Warendorf

Abschließender Höhepunkt war die Körung der Junghengste. Sieben der zwölf vorgestellten Hengste erhielten von der Kommission um Zuchtleiterin Katrin Tosberg ein positives Körurteil. Siegerhengst der Rasse Haflinger wurde der Hengst Arthur. Der Angelo Boy-Sohn wurde von seiner Ausstellerin Regina Moritz, Duisburg aus der St.Pr.St. Wilde Hilde (v. Wintersturm) gezogen. Weltall heißt der 1. Reservesieger der diesjährigen Körung. Der Sohn des Hengstes Winterball stammt aus der St.Pr.St. Alizee (v. Akitan) und wurde gezüchtet und ausgestellt von Gerhard Kieffer, Ruppricheroth. Den 2. Reservesieg sicherte sich Wild Heym von der Waldoase v. Weltheym aus der St.Pr.St. Wild Thing (v. Wildfang). Der Hengst stammt aus der Zucht und steht im Besitz der Landwirtschaflichen GbR Reinhard und Erika Bickmann, Seebad Bansin.

Siegerhengst der Haflinger wurde Arthur von Angelo Boy/Wintersturm, der von Regina Moritz aus Duisburg gezogen und ausgestellt wurde
Der Reservesieg bei den Haflinger ging an den Hengst Weltall von Winterball/Akitan, der von Gerhard Kieffer aus Ruppichteroth gezogen und ausgestellt wurde

Die Siegerschärpe für den besten Edelbluthaflinger erhielt ein Abernacci-Sohn, den Franz-Josef Feldmann, Recke-Steinbeck aus der Vb.Pr.St. Nivea (v. Nevio) gezogen hat. Ausgestellt wurde der Hengst von Sabrina Lüke, Brakel.

Die Siegerschärpe für den besten Edelbluthaflinger erhielt ein Abernacci-Sohn, den Franz-Josef Feldmann, Recke-Steinbeck aus der Vb.Pr.St. Nivea (v. Nevio) gezogen hat. Ausgestellt wurde der Hengst von Sabrina Lüke, Brakel

Alle Ergebnisse der Handorfer Haflinger-Tage 2021 finden Sie auf den Seiten des Westf. Pferdestammbuchs:http://www.westfalenpferde.de/…/vera…/haflinger-tage.php

Text: Westfälisches Pferdestammbuch
Fotos: Denise Senkhorst-Wulf

Hengste zur Prüfung anmelden

Hengstleistungsprüfung für Haflinger und Edelbluthaflinger im Landgestüt Warendorf
CVI 30 Tage Stationsprüfung für Hengste – Zuchtrichtung Reiten/Fahren

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist HLP-Warendorf-2018-Zuschnitt.jpg


Die Stationsprüfung der Haflinger und Edelbluthaflinger findet in diesem Jahr vom 4. Oktober bis zum 4. November 2021 statt. Teilnahmeberechtigt sind dreijährige und ältere Haflingerhengste, wobei die Zielgruppe vierjährige Hengste sind. Neben dem Interieur, den Gangarten und der Rittigkeit werden die Springanlage (Freispringen), die Fahranlage und die Geländeeignung der Hengste bewertet. Die Stationsprüfung besteht aus zwei Prüfungsteilen – aus der Vorprüfung und der Abschlussprüfung. Im Rahmen der Vorprüfung bewertet der Trainingsleiter, der vom Landgestüt Warendorf gestellt wird, die an der Prüfung teilnehmenden Hengste anhand der Eindrücke im täglichen Training. Die Abschlussprüfung findet über insgesamt drei Tage verteilt statt, an denen neben zwei Prüfungsrichtern auch je ein Fremdreiter und ein Fremdfahrer Noten vergeben. Die diesjährige Ausschreibung und das Anmeldeformular finden Sie unter:
www.pferd-leistungspruefung.de.
Ansprechpartner des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts:
Marianne KammannE-Mail: marianne.kammann@landgestuet.nrw.de / Telefon: 02581 6369 11
Ansprechpartner des Westfälischen Pferdestammbuches: Franziska Pellengahr-Gröblinghoff, E-Mail: pellengahr@westfalenpferde.de / Telefon: 0251/32809 15

Europachampionat der Haflinger 2021

Vom 25. bis 28. August 2021 heißt es wieder „Bühne frei für Europas Haflingersportler“. Beim alle drei Jahre stattfindenden Europachampionat im Pferdezentrum Stadtl- Paura in Österreich treten Haflinger in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Dabei wurden auf Grund von Corona bedingten Trainingsdefiziten einige Anforderungen, speziell in der Disziplin Vielseitigkeit, geringfügig vereinfacht.
Die Nennungen der deutschen Teilnehmer stehen nun fest. Deutschland wird mit 76 Starts in den verschiedenen Disziplinen beim Europachampionat vertreten sein.
Der Bereich Dressur ist mit 26 Nennungen am stärksten besetzt. Im Springen wurden 10 Nennungen abgegeben und die Fahrer sind mit 8 Nennungen dabei.

Im Bild die deutschen Teilnehmer des Europachampionats 2018
Foto: Denise Senkhorst-Wulf


Handorfer Haflinger-Tage 2021 in Münster-Handorf

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist HHT-2021-1.jpg

Vom 11. bis einschließlich 12. September 2021 finden die Handorfer Haflinger-Tage auf dem Gelände des Westfälischen Pferdestammbuches in Münster-Handorf statt. Zur Teilnahme berechtigt sind, wie auch in den letzten Jahren, die Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger.Altbekannter Bestandteil ist bereits die Norddeutsche Hauptkörung der Junghengste und die Althengstanerkennung. Wie bereits im Vorjahr, wird auch in diesem Jahr die Stutbuchaufnahme einschließlich Prämierung für die drei- und vierjährigen Haflinger- und Edelbluthaflingerstuten im Rahmen der Haflingertage durchgeführt. Bestehen bleibt weiterhin die Möglichkeit, Stuten auf den regionalen Schauen zu präsentieren und sie standardmäßig, d.h. ohne Prämierung, in die Stutbücher eintragen zu lassen.Die Westfälische Elitestutenschau wird wie gewohnt am Sonntag durchgeführt. Hierfür qualifizieren sich entsprechend bewertete Stuten der Stutbuchaufnahme vom Vortag. Zusätzlich findet in diesem Jahr wieder die überregionale Verbandsschau „Grünes Band“ als Prämienschau der besten vierjährigen, vorjahresprämierten Stuten statt.Im Rahmen des am Sonntag stattfindenden Fohlenchampionat (mit Norddeutscher Beteiligung) sind alle Fohlen startberechtigt. Die Vergabe der Goldprämie erfolgt ebenfalls im Rahmen dieser Fohlenschau auf den Haflingertagen. Das Vorstellen und Registrieren der Fohlen auf den regionalen Schauen ist weiterhin möglich, Prämierungen werden jedoch nicht ausgesprochen.Neben den Westfälischen Fohlen, sind die Züchter aller Norddeutschen Verbände (analog „Prämienschau der Besten“) herzlich eingeladen, ihre Fohlen zu zeigen und können diese direkt beim Veranstalter anmelden.

 – Der Anmeldeschluss ist am 29. August 2021 – 

Die Anmeldung richten Sie Bitte an das Westfälische Pferdestammbuch in Münster.
Auf der Internetseite des Verbandes stehen dazu Anmeldeformulare zur Verfügung. Folgen Sie Dazu diesem Link:
http://www.westfalenpferde.de/de/veranstaltungen/haflinger-tage.php

Vorläufiger Zeitplan:
Samstag, 11. September 2021
Althengstanerkennung mit 1. und 2. Besichtigung der Junghengste
Stutbuchaufnahme der drei- und vierjährigen Stuten (einschließlich Prämierung)
Züchterabend

Sonntag, 12. September 2021
Westfälische Elite-Schau (Qualifizierung über die Stutbuchaufnahme am Vortag, zugelassen sind drei- und vierjährige Stuten aus Westfalen und dem Rheinland)
Fohlenchampionat mit Norddeutscher Beteiligung inkl. Vergabe der Goldprämie für die Westfälischen Fohlen
„Prämienschau der Besten“ (Grünes Band, vierjährige Stuten überregional)
3. Besichtigung der Körhengste mit Vergabe des Körurteils

Ansprechpartner:
Dietmar Reher (Körung),
Tel.: 0251/32809-16, Fax: 0251/32809-94,
Mail: reher@westfalenpferde.de
Jana Leve (Eliteschau)
Tel.: 0251//32809-84 Fax: 0251/32809-94,
Mail: leve@westfalenpferde.de

2021 kein Haflingerturnier in Gunzenhausen

Auf Grund der weiterhin angespannten Coronasituation wird es im Jahr 2021 kein Landes-Haflingerturnier in Gunzenhausen/Bayern geben. In der Planung ist als neuer Termin das Wochenende 13/14/15. Mai 2022.

Bundesweites Championat des Freizeitpferdes 25. und 26. September 2021 in Hannover

Die meisten Reiter suchen einen vielseitig veranlagten Freizeitpartner, mit dem sie in der Reithalle und beim Ausreiten Spaß haben. Um genau diese Pferde geht es beim Bundesweiten Championat des Freizeitpferdes/-ponys, das 2021 am 25. und 26. September in Hannover stattfindet. Das Süddeutsche Championat des Freizeitpferdes/-ponys wird am 1. August 2021 in Ansbach ausgetragen. Bei beiden Veranstaltungen treten die Teilnehmer in zwei Gruppen an: eine Abteilung für Nachwuchspferde und -ponys aller Rassen aus deutscher Zucht und eine für alle offene Abteilung. Zum Wettbewerb gehört eine Rittigkeitsaufgabe auf dem Viereck, eine Gehorsamsaufgabe, ein Fremdreitertest, die Überprüfung der Grundgangarten und ein Gruppengeländeritt. Das Championat richtet sich an Pferde und Ponys verschiedener Rassen. Sieger und damit Träger der schwarz-rot-goldenen Schärpe wird das Paar mit der höchsten Endpunktzahl.

Begrenzte Anzahl der Startplätze

Die Anzahl der Startplätze ist begrenzt! Die verfügbaren Startplätze können bereits vor Nennungsschluss vergeben sein. Verfügbare Startplätze: 72 (Stand 06.05.2021).
Zur Ausschreibung:
https://www.pferd-aktuell.de/relaunch/files/2/180/181/Ausschreibung_Freizeitpferdechampionat_2021.pdf

Die EQUITANA feiert Geburtstag und lädt vom 7. bis zum 13. April 2022 zur großen Jubiläumsveranstaltung nach Essen ein.

Erstmals nach der Premiere 1972 bringt die EQUITANA 2022 die Reitsportwelt wieder in einem geraden Jahr zusammen. Gleichzeitig feiert die international größte Messe der Branche ihr 50-jähriges Bestehen. Seit ihrer Gründung hat sie stets eine Vorreiterrolle eingenommen und Standards gesetzt.

Sieben statt neun Messetage

Zahlreiche Rassen und Reitweisen hat die EQUITANA bereits einem großen Publikum nahegebracht, Wissen weiter gegeben und für unvergessliche Erlebnisse gesorgt. „Diese Tradition möchten wir auch im nächsten Jahr fortsetzen. Der neue Termin bietet uns die historische Gelegenheit, das Jubiläum auch wirklich nach 50 Jahren zu feiern“, betont EQUITANA-Direktorin Christina Uetz. Sie löst damit ihr Versprechen ein, nach der Absage der Veranstaltung im März 2021, Besuchern und Ausstellern kurzfristig eine Alternative anzubieten. „Wir sind sehr glücklich, in enger Abstimmung mit der Messe Essen einen Zeitraum gefunden zu haben, der weitgehend dem gewohnten Rahmen der EQUITANA entspricht.“ Die Weltmesse des Pferdesports findet im kommenden Jahr an sieben statt neun Tagen und erstmals in den Osterferien statt. „Wir hoffen, dass dadurch mehr Besucher die Möglichkeit haben, auch an den Wochentagen nach Essen zu kommen.“

Innovationspreis im Jubiläumsjahr

Aussteller aus aller Welt sowie namhafte Marken zeigen in den acht modernisierten Messehallen ihre Produkte und Neuheiten. Die kreativsten Entwicklungen der Branche zeichnet der Innovationspreis aus, der auch im Jubiläumsjahr in zahlreichen Kategorien Produkte in den Fokus rückt, die den Stallalltag schöner, sicherer und leichter machen. Erfahrene Trainer vermitteln in Lehrstunden und Ausbildungsabenden Wege zum Erfolg. Höhepunkt des Messetages ist die Hop Top-Show am Abend mit magischen Momenten zwischen Mensch und Pferd. Es lohnt sich also, den Termin für den runden Geburtstag der EQUITANA im Kalender vorzumerken.
Kontakt: http://www.equitana.com

Handorfer Haflinger-Tage vom 11. bis 12. September 2021 in Münster-Handorf

Norddeutsche Hengstkörung, Elitestutenschau und Fohlenschau an einem Veranstaltungsort beim Westfälischen Pferdestammbuch in Münster-Handorf

Vom 11. bis 12. September 2021 finden die Handorfer Haflinger-Tage auf dem Gelände des Westfälischen Pferdestammbuches in Münster-Handorf statt. Zur Teilnahme berechtigt sind, wie auch in den letzten Jahren, die Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger.

Altbekannter Bestandteil ist bereits die Norddeutsche Hauptkörung der Junghengste und die Althengstanerkennung. Wie bereits im Vorjahr, wird auch in diesem Jahr die Stutbuchaufnahme einschließlich Prämierung für die drei- und vierjährigen Haflinger- und Edelbluthaflingerstuten im Rahmen der Haflingertage durchgeführt. Bestehen bleibt weiterhin die Möglichkeit, Stuten auf den regionalen Schauen zu präsentieren und sie standardmäßig, d.h. ohne Prämierung, in die Stutbücher eintragen zu lassen.

Ansprechpartner:

Dietmar Reher (Körung)    
Tel.: 0251/32809-16
Fax: 0251/32809-94
reher@westfalenpferde.de
         
Kira Lilienbecker (Eliteschau)  
Tel.: 0251/32809-14
Fax: 0251/32809-94
lilienbecker@westfalenpferde.de